Unternehmervorsorge

Für sein eigenes Unternehmen Vorsorge zu treffen, gebietet nicht nur die Vernunft, sondern auch gesetzliche Regelungen. Vielen Unternehmern und Freiberuflern ist gar nicht klar, dass für den Fall, dass sie niemanden benannt haben, entweder das Amtsgericht oder ihre Berufskammern Vertreter in ihrem Unternehmen, in ihrer Praxis oder Kanzlei einsetzen, mit denen sie in den meisten der Fälle nicht einverstanden wären. Wer soll handeln, damit der Betrieb, die Kanzlei, die Praxis weiter läuft? Wer stellt sicher, dass die Unternehmenswerte im eigenen Kreis bleiben? Hilfestellungen dazu und auch die strengen Maßgaben für die Vertreter hilft Ihnen der VorsorgeAnwalt zu finden. In Workshops mit den Betriebsinhabern und den Vertrauenspersonen finden sich die Vorsorge-Inventare und -Regelungen. Workshops mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterstützen den Betrieb darin, dass alle im Thema ausreichend vorgesorgt haben. So geht heute Fachkräftebindung.

Damit es im Fall der Fälle im eigenen Sinn weitergeht.

Bild einer Unternehmerin

TEL 0821 / 660 98 10

Logbuch-Check

Der Logbuch-Check soll Ihnen einen schnelle Orientierung geben.

  • Ich habe alle Stellenbeschreibungen…

  • Ich habe alle Zielvereinbarungen…

  • Ich habe alle Organisationseinheiten…

  • Ich habe alle Abteilungs-, Prozess-, Projekt- und Jobarchive…